Grillen mal anders: Heute gibt’s Süßes vom Grill 9. Juni 2017

Von Ebru Essen

Grillen mal anders: Gegrillte Ananas

Sonniges Wochenende voraus! Wir heizen den Grill schon mal an und suchen unsere liebsten Grillrezepte raus. Dabei widmen wir uns aber nicht den Würstchen, Dips, dem Grillgemüse oder Stockbrot. Nein – heute wird es süß! Süß und fruchtig auf dem Gas-, Kohle- oder Elektrogrill. Ganz egal. Gegrillte Desserts sind nämlich mindestens genauso spannend, wie die herzhaften Hauptspeisen.

Besonders heiß geliebt: Gegrilltes Obst! Egal, ob gegrillte Ananas (unser Highlight in diesem Beitrag), gegrillte Banane, Pfirsich, Wassermelone oder Birne – frisches Obst macht definitiv eine gute Figur auf dem Rost. Und zeigt dabei außerdem ganz neue Geschmacks-Facetten.

Gegrillte Desserts aus unserem Archiv

Gegrillte Banane

Gegrillte „Bananensplits“ sind mittlerweile richtige Grillklassiker. Gefüllt mit allerlei Süßem, zum Beispiel Marshmallows und Schokolade, sind sie schon fast eine Hauptspeise und kein Dessert! Das macht uns aber nichts aus, ein paar Kalorien können bei so einem leckeren Gericht keineswegs schaden.

Gegrillte Obstspieße

Obstspieße sind schon in ihrer frischen und knackigen Form ein Genuss, oder? Aber wartet es mal ab, bis Ihr sie auf den Grill gelegt habt! Viele Zutaten und lange Vorbereitung braucht es hier nicht, einen leckeren Vorschlag haben wir trotzdem.

Gegrillter Pfirsich mit Beeren

Auch super schnell und einfach vorbereitet, aber doch etwas ganz Besonderes: Gegrillte Pfirsiche mit frischen Beeren! Meine Kollegin Nadine hat es ein kleines „Bonbon“ genannt und ich kann nur zustimmen. Diese Frucht-Kombination ist mein persönlicher Favorit unter den Desserts vom Grill!

Gegrillte Ananas mit süßer Kokosnuss-Mousse

Grillen mal anders: Ananas

Grillen mal anders: Gegrillte Ananas

Nun aber zum Hauptdarsteller dieses Beitrags. Gegrillte Ananas begleitet von einer süßen Kokosnuss-Mousse. Fruchtig und süß zergeht die warme Ananas schon auf der Zunge! Außerdem sieht dieses Dessert vom Grill doch wirklich anmutig schön aus, oder?

Gegrillte Ananas mit Kokosnuss-Mousse

Zutaten

1 Dose (400 g) Kokosmilch, gekühlt
Mark einer Vanilleschote
5 TL Zucker
150 g gehackte Haselnüsse
1 Ananas
1/2 Limette
Frische Minze zur Dekoration

Zubereitung

  1. Für die Kokosnuss-Mousse eine vorgekühlte Schüssel bereitstellen. Den festen Bestandteil der Kokosmilch in der vorgekühlten Schüssel mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe verrühren. Sobald die Masse fluffig und leicht wird, das Vanillemark sowie 2 TL des Zuckers hinzufügen. So lange weiterrühren, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Dann kann die Mousse zunächst abgedeckt in den Kühlschrank.
  2. Eine Pfanne ohne die Zugabe von Fett erhitzen und die Haselnüsse darin 1-2 Minuten rösten. Zum Abkühlen zur Seite stellen.
  3. Die beiden Enden der Ananas entfernen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Dann ca. ¼ TL Zucker auf jede Seite der Ananasscheiben streuen und sie auf den heißen Grill legen. Die Scheiben nun für ca. 2-3 Min. von jeder Seite grillen, bis sie das typische Grillmuster bekommen und leicht weich werden. Vom Grill nehmen und mit etwas Limettensaft beträufeln.
  4. Die gegrillten Ananasscheiben mit einem Löffel der Kokosnuss-Mousse und den gerösteten Haselnüssen servieren. Mit frischer Minze dekorieren.

 

Also, am Wochenende heißt es: Grillen mal anders! Welches wird Euer Lieblingsrezept? 😉

Ich wünsche Euch guten Appetit und viel Spaß beim Grillen!
Eure Ebru

Letzter Beitrag
Frisches vom Bauern – Ausflug zum Hofladen Frisches vom Bauern – Ausflug zum Hofladen
Nächster Beitrag
Flach & Fabelhaft: Gegrilltes Flatbread Flach & Fabelhaft: Gegrilltes Flatbread

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.