4 Tipps von Jamie Oliver für einen aktiven Lebensstil

10. August 2016
Von Nadine Kochen & Backen

    Wenn es um körperliche Betätigung und gutes Essen geht, das für einen gesunden Lebensstil sorgt, sind HelloFresh und Jamie Oliver einer Meinung.

    Jamie Oliver Frühstück

    Selberkochen steht auf der Tagesordnung bei HelloFresh und einer von vielen Gründen, warum wir uns mit Jamie Oliver zusammengeschlossen haben. Wir beide denken, dass gehaltvolles Essen nur eine Komponente des Gesamtrezepts für Gesundheit und Wohlbefinden ist. Aktiv zu sein, ist mindestens genauso wichtig.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt mindestens 30 Minuten mäßig intensive Bewegung an 5 Tagen pro Woche. Das ist leichter gesagt als getan, das versteht auch Jamie und sein Ernährungsteam. Viele von uns haben einen bewegungsarmen Lebensstil durch das Arbeiten am Schreibtisch, Fernsehen schauen und mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

    Viele Menschen machen Sport, um abzunehmen. Dabei unterstützt regelmäßige körperliche Bewegung auch Körperpartien, die keiner sieht, wie z.B. das Herz, Hirn und andere Organe. Zusätzlich hilft es, Stress abzubauen, die mentalen Fähigkeiten anzuspornen und es kann sogar Depressionen vorbeugen.

    Richtiges, selbstgekochtes Essen ist der beste Weg eine aktive Lebensweise zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir 4 Tipps für energiereiches Essen zusammengestellt.

    #1 Was auch immer Ihr macht – verzichtet nie auf Frühstück!

    Jamie Oliver Food Foundation

    Nachdem Ihr 6-8 Stunden geschlafen habt, ist Euer Blutzuckerspiegel niedrig und Eure Muskeln (und Hirn!) funktionieren noch nicht so gut. Durch das Frühstück füllt Ihr die Lücke zwischen Fasten und Essen und versorgt Euren Körper mit der notwendigen Energie für einen aktiven Tag!

    Versucht eine Kombination aus:

    • Gesunde Fette (z.B. Avocado oder Nussbutter)
    • Magere Proteine (Eier, griechischer Joghurt und Bohnen)
    • Vollkorn Kohlenhydrate (Haferflocken und Vollkornbrot)
    • Kunterbuntes Obst und Gemüse (Beeren, Zitrusfrüchte, Bananen, Äpfel, Tomaten, Spinat, frische Kräuter, etc.)

    Um Jamies Food Revolution zu unterstützen, gab es vor kurzem ein großes Frühstück bei uns im Berliner HelloFresh Büro. Da gab es unter anderem dieses köstliche DIY Müsli mit getrockneten Früchten, Nüssen, Kernen und Zimt. Es war nicht nur lecker, sondern Ihr könnt es auch prima vorbereiten und in einem luftdichten Gefäß bis zu 4 Wochen aufbewahren. So könnt Ihr es ganz bequem als Frühstück für unterwegs mitnehmen, wenn es morgens mal wieder schnell gehen muss.

    #2 Eat the rainbow – Esst Euch durch die Farben

    Jamie Oliver gefüllte Süßkartoffel

    Rezept © Jamie Oliver, Foto ©  JOEL, Photography James Lyndsay

    Nährstoffreiche Lebensmittel wie Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen und voller Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe, um Euren Körper auf Hochtouren zu halten. Beachtet dabei, dass nicht nur die Grünen gut für Euch sind. Verschiedene Farben versorgen den Körper auch mit verschiedenen Nährstoffen, die er braucht, um stark und gesund zu bleiben.

    Probiert doch mal eine farbenfrohe Mahlzeit vor Eurem nächsten Training, wie z.B. Jamies Ofen-Süsskartoffeln mit geraspeltem Salat und knackigen Kernen.

    #3 Schaut Euch Etiketten genau an, um zugesetzten Zucker zu vermeiden

    Jamie Oliver Beeren

    Was Ihr im Hinterkopf behalten solltet, wenn Ihr das Kleingedruckte lest…

    • Nur weil Ihr das Wort „Zucker“ nicht seht, bedeutet das nicht, dass es nicht enthalten ist. Zucker versteckt sich hinter verschiedenen Namen, wie z.B. Saccharose, Fructose, Dextrose, Laktose, Maissirup und Fruchtsaftkonzentrat.
    • Nur weil ein Produkt einen niedrigen Fettgehalt hat, ist es nicht automatisch gesund! Diese Produkte enthalten oft einen hohen Zuckeranteil oder Natrium, um den Geschmack zu kompensieren.
    • Vermeidet Lebensmittel mit Zucker unter den ersten 3 Zutaten.
    • Versucht nicht mehr als 2,5 Gramm zugesetztem Zucker pro 100 Kalorien zu Euch zu nehmen. Frauen sollten Ihren Zuckerzusatz auf 25 Gramm/Tag (6 Teelöffel) begrenzen. Männer auf 38 Gramm/Tag (9 Teelöffel).

    Auf zugesetzten Zucker und Süßstoff zu verzichten, heißt nicht, dass Ihr gar nichts Süßes mehr essen dürft! Entscheidet Euch stattdessen für frisches Obst. Es ist von Natur aus süß und enthält eine Menge Ballaststoffe, die die Abgabe von Zucker in den Blutkreislauf verlangsamen und somit für nachhaltige Energie während des Trainings sorgen – nicht zu vergessen, dass es der perfekte Snack nach einer Trainingseinheit ist.

    #4 Ausreichend trinken

    Jamie Oliver: Infused Water

    Essen ist nicht der einzige Weg Euren Körper mit Energie zu versorgen. Trinken ist mindestens genauso wichtig! Doch Getränk ist nicht gleich Getränk! Kohlensäurehaltige Getränke, Energy Drinks und Säfte mit zugesetztem Zucker stecken voller leerer Kalorien, die Euch nicht richtig mit Flüssigkeit versorgen. Bleibt stattdessen lieber beim einzig wahren H2O. Schließlich bestehen all unsere Körper zu 60% aus Wasser. Was bedeutet, dass wir pro Tag 8 Gläser Wasser trinken müssen, um den täglichen Verlust wieder aufzufüllen.

    Um für ein bisschen Abwechslung zu sorgen, solltet Ihr unbedingt mal unser Wasser mit Geschmack ausprobieren.

    Letzter Beitrag
    Mein Erlebnis-Kochen mit dem Thermomix Mein Erlebnis-Kochen mit dem Thermomix
    Nächster Beitrag
    Yvonne’s Zucchini Kuchen Rezept Yvonne’s Zucchini Kuchen Rezept

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *