Paleo, Detox und Co. – wir erklären, was es mit alternativen Ernährungsformen auf sich hat

2. Januar 2020
Von Ebru Ernährung

    5 alternative Ernährungsformen

    Sehnst Du dich nach den Feiertagen auch wieder nach Leichtigkeit? Wir finden, es ist Zeit für einen frischen Start ins neue Jahr! Wir brauchen neue Energie, möchten uns gut und gesund fühlen und vor allem auch der Kälte und Nässe des Winters trotzen. Viele Vorsätze für ein neues Jahr beschäftigen sich deshalb mit einer gesünderen Ernährung – und dabei wird viel ausprobiert und noch mehr wieder verworfen.

    Wenn es um Ernährung geht, bzw. um eine gesündere Lebensweise, findet man die verschiedensten Ernährungsformen, Alternativen, Produkte und Erklärungen im Internet. Wir fragen uns dabei immer wieder: Was ist eigentlich dieses Paleo, von dem gerade alle so begeistert sind? Oder Detox? Ist das alles vegan, vegetarisch oder doch etwas völlig anderes? Um zum neuen Jahr für ein bisschen Klarheit in Sachen Ernährung zu sorgen, haben wir für Dich recherchiert, was es mit den fünf bekanntesten alternativen Ernährungsformen auf sich hat.

    Diese fünf Ernährungsformen solltest Du kennen

    Low-Carb

    Der Name dieser Ernährungsform kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Kohlenhydratminimierung“. Wer sich nach Low-Carb ernährt, reduziert den Anteil der Kohlenhydrate in seiner täglichen Nahrung und ersetzt diese durch Fette und Proteine. Hierbei gibt es verschiedene Formen, die eine unterschiedliche Reduktion der Kohlenhydrate vorschlagen. Von 50 % Kohlenhydrat-Anteilen bis zu fast 0 % ist alles dabei.

    Basenfasten

    Diese Art des Fastens wird oft als Einstieg in eine gesündere Ernährungsweise genutzt. Durch den bewussten Verzicht auf säurehaltige oder säureproduzierende Lebensmittel sorgt das Basenfasten für ein neues Körpergefühl. Dabei entlastest Du Deinen Körper und fühlst Dich im Anschluss wieder richtig fit!

    Ein tolles und sehr einfaches Rezept zum Basenfasten findest Du hier: Blumenkohl-Austernpilz-Pfanne mit Petersilien-Mojo und Rosmarinkartoffeln

    Heilfasten

    Es gehört wie das Basenfasten zu einer nicht religiös motivierten Form des Fastens und dient ebenfalls der Regeneration des Körpers. Beim Heilfasten unterscheidet man verschiedene Arten des Fastens, wobei bei fast allen für eine bestimmte Zeit komplett auf feste Nahrung verzichtet und lediglich Flüssigkeit zu sich genommen wird.

    Detox

    Dieses Wort steht in jedem Fitness-Magazin. Es bedeutet so viel wie „Entgiftung“ oder „Entschlackung“ des Körpers. Allerdings gibt es aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht keine Belege für diese Wirkung – es gibt auch keine Nachweise für sogenannte „Schlacken“ oder Gifte, die man durch eine Detox-Kur loswerden könnte. Trotzdem steht Detox ganz allgemein für eine körper- und gesundheitsbewusste Ernährung. In unserem Blog findest Du noch weitere Informationen zum Thema Detox-Kur und auch ein paar schnelle Rezepte.

    Paleo

    Auch Steinzeitdiät bzw. Steinzeiternährung genannt, orientiert sich Paleo an der ursprünglichen Ernährung der Steinzeitmenschen. Man isst ausschließlich Lebensmittel, von denen angenommen wird, dass es sie bereits in der Steinzeit gab. Auf dem Speiseplan stehen vor allem Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier, Obst und Kräuter. Vermieden werden sollen Milchprodukte, Getreide und industriell verarbeitete Nahrungsmittel.

    Über welche alternative Ernährungsform würdest Du gerne noch mehr erfahren? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

    Liebe Grüße und einen frischen Start ins Jahr,
    Ebru

    Letzter Beitrag
    Rosenkohl zubereiten: Entdecke Deine Liebe zum grünen Gemüse Rosenkohl zubereiten: Entdecke Deine Liebe zum grünen Gemüse
    Nächster Beitrag
    Unsere Top 7 Zitrusfrüchte-Liste Unsere Top 7 Zitrusfrüchte-Liste

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.