So lecker schmeckt die neapolitanische Küche – Kochen mit Luisa Giannitti

12. Oktober 2015
Von Leonie Hinter den Kulissen

    italienische Küche - Kochen mit Luisa Giannitti

    Die Berlin Food Week liegt zwar schon wieder eine Woche zurück, aber wir von HelloFresh sind immer (noch) im Food-Fieber. Auf der Suche nach Rezept-Inspirationen und interessanten kulinarischen Neuheiten haben wir uns unter die Genießer im House of Food gemischt und uns fleißig durch die verschiedenen Leckereien probiert. Hungrig ist hier niemand nach Hause gegangen!

    La Bella Italia

    Wir lieben die italienische Küche und so haben wir uns ganz besonders gefreut Luisa Giannitti oder besser LuisaKocht auf der Berlin Food Week kennenzulernen. So hat es uns insbesondere auch die neapolitanische Küche angetan, denn die gebürtige Neapolitanerin hat im House of Food zum Gnocchi-Workshop geladen. Auch unsere Ernährungsexpertin Sonja hat hier natürlich nicht gefehlt: ,,Der Gnocchi-Workshop war eine tolle Gelegenheit neapolitanische Gnocchis nach Luisas Rezept selbst zu machen. Besonders lecker war die Kürbissoße mit Amaretti, die wunderbar saisonal ist und zu den Gnocchis serviert wurde!“

    Neapolitanisch kochen mit Luisa

    Luisa hat gerade Ihr erstes eigenes Kochbuch mit ihren liebsten neapolitanischen Köstlichkeiten publiziert. Ob herzhafte Pizza, schnell zubereitete Pasta Gerichte oder leckere italienische Nachspeisen – mit diesen Rezepten zaubert Ihr den letzten Italien Urlaub direkt in Eure Küche zurück! Ich wollte mich natürlich auch selbst überzeugen – Die Calamarata Pasta mit gelben Tomaten, Ricotta und Zitrone aus Luisas Kochbuch sind einfach Delizioso!

    Neugierig, wie ich bin, habe ich Luisa auch nach Ihrem absoluten Lieblings-Rezept gefragt – Sie liebt frisches, selbstgemachtes Focaccia-Brot! Um Luisas Rezept zu sehen, einfach weiter nach unten scrollen!

    italienische Küche - Kochen mit Luisa Giannitti

    Foto ©Julia Fischer

    Luisas Focaccia-Brot Rezept

    Ingredients

    • 1 kg Mehl Typ 00 oder 0
    • 1 Tüte trockener Hefe (7 g)
    • 700 g lauwarmes Wasser
    • 20 g Ur Salz
    • 40 g Olivenöl für den Teig
    • Etwas Olivenöl zum bepinseln
    • 2-3 Handvoll grobes Salz
    • 4 bis 5 Zweigen frische Rosmarin
    • 2-3 Handvoll Grieß

    Instructions:

    1. In einer Schüssel das Mehl und die trockene Hefe mit einem Holzlöffel gut vermischen. Das Wasser nach und nach dazugeben und mit dem Löffel immer weiterrühren. Danach das Öl und zum Schluss das Salz hinzufügen. Weiterrühren. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
    2. Danach eine Handvoll Grieß auf eine Holzfläche streuen und den gegangenen Teig verarbeiten. Man sollte in dieser Phase den Teig zuerst mit den Händen pressen und danach 3 bis 4 Mal falten.
    3. Den gefalteten Teig in eine saubere Schüssel mit 3 EL Olivenöl geben und im Kühlschrank unter 4 Grad (im Gemüsefach) mindestens 12 Stunden aufgehen lassen.
    4. Nach 12 Stunden den Teig aus dem Kühlschrank holen und eine halbe Stunde warten, damit er Zimmertemperatur erreicht.
    5. Auf eine Holzfläche eine Handvoll Grieß streuen, darauf den Teig mit einem Schaber in zwei Teile schneiden. Die Teile zu einem Ball formen und jeweils mit Frischhaltefolie abdecken. 1,5 Stunden gehen lassen.
    6. Die Frischhaltefolie entfernen und jede geformte Kugel mit den Händen pressen und eine runde oder eckige Form geben. Den Backofen unter 250 g vorheizen. Ein Blech mit etwas Olivenöl einreiben und die Teige darauflegen. Die Teige mit etwas Olivenöl bepinseln, mit etwas grobem Meersalz bestreuen und den gezupftem Rosmarin darauf verteilen.
    7. Wenn der Backofen heiß genug ist, die Focaccia 10 Minuten auf der untersten Schiene backen lassen. Danach das Blech für etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene weiterbacken.
    8. 10 Minuten ruhen lassen und danach essen. Dieses Brot schmeckt warm sowie heiß ganz wunderbar!

    Wenn Ihr jetzt Lust auf die italienische – neapolitanische –  Küche bekommen habt, dann schaut auf jeden Fall auf Luisas Homepage vorbei, dort findet Ihr nicht nur alle Informationen zum Kochbuch, sondern auch noch spannende Video-Kochkurse.

    Viel Spaß dabei e buon appetito! 

    Eure Leonie

    Letzter Beitrag
    HelloFresh Friday Feeling #12: Bunte Kürbis Rezepte im Herbst! HelloFresh Friday Feeling #12: Bunte Kürbis Rezepte im Herbst!
    Nächster Beitrag
    Italienisches Gebäck – Cantuccini backen leicht gemacht Italienisches Gebäck – Cantuccini backen leicht gemacht

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.