Gesundes Dessert: Veganer Schokoladenpudding mit Avocado und Banane

3. Januar 2022
Von Amelie Unsere Rezepte

    Domu Raw Vegan Chocolate Pud (1)

    Veganer Schokoladenpudding mit Avocado und Banane? Avocado Dessert Rezepte klingen ja erst einmal ungewöhnlich. Die reife Avocado zusammen mit Kakaopulver und Banane schmeckt jedoch einfach wunderbar cremig und lecker – und kommt obendrein auch noch ohne weiteren Zuckerzusatz aus. Daher darf dieses Rezept in unserem #HelloVeganuary definitiv nicht fehlen!

    Egal ob als krönender Abschluss für einen gemeinsamen Abend mit Freunden, als gesunde Belohnung nach dem Sport oder einfach so – den gesunden Pudding machst Du ganz einfach und schnell im Glas. Wir wünschen viel Spaß beim Genießen!

    Domu Raw Vegan Chocolate Pud 2

    Veganer Schokoladen, Avocado & Bananen Pudding

    Zutaten:

    • 3 mittel große Bananen, geschält, geschnitten und für mindestens 2 Stunden eingefroren
    • 1/2 mittel große, reife Avocado (entkernt und geschnitten)
    • 4 El Cashew- oder Mandelbutter (aus dem Biomarkt)
    • 4-5 EL ungesüßtes Kakaopulver
    • 1 TL Vanillenextrakt
    • 1/2 TL Zimt
    • Prise Himalaya- oder Meersalz
    • 1 geschnittene Banane und Cashewnüsse zum Garnieren

    Zubereitung:

    1. Die geschnittenen, gefrorenen Bananen im Mixer gut pürieren, bis die Mischung krümelig aussieht.
    2. Die restlichen Zutaten hinzufügen und pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
    3. Einmal kurz probieren und wenn gewünscht noch mehr Kakaopulver hinzugeben.
    4. Die Mischung in Auflaufförmchen oder in Gläser geben und mit der geschnittenen Banane und den Cashewnüssen bestreut genießen. Alternativ bis zu 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    Letzter Beitrag
    6 einfache Raclette Variationen für Silvester 6 einfache Raclette Variationen für Silvester
    Nächster Beitrag
    #HelloVeganuary Liebling: Raw Coconut Cake mit Mango #HelloVeganuary Liebling: Raw Coconut Cake mit Mango

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.